Berichte

Marco Fiorina ist neuer Präsident der Schützen Wilen-Rickenbach - ein Grund zum feiern: Hauptversammlung 2. März 2018 

 

Rund 25 Schützen, Ehrenmitglieder und Gäste treffen sich am 2. März 2018 im Restaurant Sonne Wilen zur 12. Hauptversammlung der Schützen Wilen-Rickenbach. Die Präsidentin Christine Töngi begrüsst die Anwesenden und lässt in ihrem Jahresbericht die vergangene Saison nochmals revue passieren. Nach einem schmackhaften Nachtessen wird die Versammlung weitergeführt. Beat und Armin Wiederkehr informieren die interessierten Schützen über die Vereinsfinanzen und die kommende Schiesssaison.

Highlight des Abends ist für einmal das Traktandum "Wahlen": Mit grossem Applaus wird Marco Fiorina zum neuen Präsident der Schützen Wilen-Rickenbach gewählt und tritt somit die Nachfolge von Christine Töngi an. Sie bleibt dem Vorstand weiterhin erhalten und engagiert sich neu als Aktuarin und Schiessbuchführerin. Ausserdem wird Ivan Knobel einstimmig zum neuen Revisor gewählt. Herzlichen Dank für den grossen Einsatz an den abtretenden Revisor Hansjörg Debrunner.

 

Auch im Traktandum "Ehrungen" darf gefeiert werden. Christine Töngi gratuliert Jacqueline Gschwend zur 1. Feldmeisterschaftsmedaille. Weiter werden Ivan Knobel zu 15 Jahren, Alexander Töngi zu 20 Jahren, Heiri Hauser zu 35 Jahren, Sepp Egli zu 50 Jahren und Alois Wiesli zu 60 Jahren Vereinstreue geehrt. Herzlichen Dank!

Zum Schluss bedankt sich Armin Wiederkehr bei der abtretenden Präsidentin Christine Töngi für die letzten 9 Jahre Vereinsführung.


Traditionelles Absenden gefeiert

 

Am letzten Wochenende im Oktober liessen sich es die Schützen mit ihren Partnern und Gästen nicht nehmen, die 300-Meter-Schiesssaison mit dem Absenden feierlich ausklingen zu lassen. Gut 40 Personen durfte die Präsidentin Christine Töngi willkommen heissen. In ihrer Begrüssungsrede blickte sie auf die Saison 2017 zurück.

 

Der Besuch am Glarner Kantonal-Schützenfest und die Durchführung des 1. August-Brunches, mit über 300 Gästen und der musikalischen Unterhaltung durch den Hackbrettvirtuosen Nicolas Senn waren die Höhepunkte dieses Jahres. Dank grosszügiger Spenden aus der Bevölkerung und des lokalen Gewerbes konnte ein prachtvoller Gabentempel zusammengestellt werden.

 

Als Erster durfte der Sieger im Gabenstich, Armin Wiederkehr, einen Preis vom Gabentisch auswählen. Walter Bischofberger platzierte sich auf Rang 2, gefolgt von Charly Wirth. Hans Müggler war in der Jahresmeisterschaft und beim Schützenkönig klar dominierend und einfach nicht zu schlagen. Beide Male komplettieren Werner Wiederkehr auf Rang 2 und Armin Wiederkehr auf Rang 3 das Podest. Der 1. Platz in der Feldmeisterschaft ging ebenfalls an den Spitzenschützen Hans Müggler. Dieses Mal knapp vor Armin Wiederkehr und Walter Bischofberger. 

 

Im Cup der Erwachsenen gelang es Walter Bischofberger im Final Hans Müggler abzufangen und sich den Titel zu sichern. Beiden Jugendlichen dominierte Jasmin Herzog den Cup. Sie besiegte im Final Nadine Zambelli.

 

Zum Schluss des Abends brachte die Preisvergabe des Juxstichs eine schöne Überaschung. Ziel dieses Wettkampfs war es, mit 4 Schuss, welche je nach Schusslage addiert oder subtrahiert wurden, ein Resultat möglichst nahe bei Null zu erhalten. Der Nachwuchsschütze Din Veliu (Jg. 2004) konnte hier als Sieger mit 13 Punkten gefeiert werden. Auf Rang 2 platziert sich mit Silvan Töngi ein weiterer Jugendlicher (Jg. 2004) mit einem Schlussresultat von -17 Punkten.